Mobilitätsserie „Rad im Alltag“ – Radeln im Winter

Mobilitätsserie „Rad im Alltag“ – Radeln im Winter

„Rad im Alltag“ – Mobilitätsserie der Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark

Radeln im Winter

Auch wenn es auf den ersten Blick ungemütlich klingt, muss man sich von frostigen Temperaturen, Schnee und Eis nicht vom Radeln abhalten lassen. Dass Radfahren gesund ist und den Kreislauf in Schwung bringt, ist bekannt. Außerdem kann damit Stress abgebaut werden. Im Winter besonders wichtig: die vorbeugende Wirkung gegen Erkältungen. Aber was sollte man beachten, wenn man auch in den kalten Monaten nicht auf die Vorteile des Radelns verzichten möchte?

Was die Kleidung betrifft, sollte man sich trotz der kalten Temperaturen lieber nicht zu warm anziehen. Bei Bewegung an der frischen Luft ist der gute alte Zwiebellook zu empfehlen: Lieber mehrere dünne Schichten und winddichte Oberbekleidung, als schwitzen und danach frieren. Besonders empfindliche Körperteile wie Ohren, Hände, Füße und Knie sollten besonders geschützt werden. Gegen den eisigen Fahrtwind im Gesicht kann eine wasserfreie Creme Wunder wirken.

Für Fahrten bei Schnee und Eis gilt: Reifendruck reduzieren, bewusst langsam fahren und vorsichtig bremsen. Achtung: Liegt Rollsplitt auf der Fahrbahn, ist die Rutschgefahr erhöht! (Tendenziell immer darauf achten, die Hinterbremse zu benutzen).

Besonders im Winter ist es wichtig, auf die richtige Fahrradpflege zu achten. Folgende Punkte können helfen, ohne Probleme mit dem Rad durch die kalte Jahreszeit zu kommen:

  • Seilzüge und Lager regelmäßig einfetten bzw. kontrollieren
  • Bremsen vorm Losfahren kontrollieren
  • Fahrrad abspülen, um Schäden durch Streusalz zu vermeiden
  • Kette eventuell nachölen

In anderen Ländern ist es gang und gäbe, auch bei Eis und Schnee in die Pedale zu treten, warum also nicht auch bei uns?

Mit der Serie „Rad im Alltag“ startet die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ eine Initiative zur Forcierung des Radverkehrs und dem Schutz unserer Umwelt!

Quelle:

https://www.radlobby.at/winter