Klimawandelanpassungsregion – KLAR! Mittleres Raabtal

Klimawandelanpassungsregion – KLAR! Mittleres Raabtal

Dass Klimaschutzmaßnahmen erforderlich sind, bestreitet niemand mehr. Hitze, Trockenausfälle, Zunahme der Starkregenereignisse, Ernteausfälle sind typische Auswirkungen des Klimawandels. Auch in der Südoststeiermark sind die Veränderungen bereits spürbar. Unwetter, Starkregeereignisse, Spätfrost, Trockenheit und Vermurungen sind nur einige Beispiele. Weltweit werden seit vielen Jahren zahlreiche Programme zum Schutz des Klimas durchgeführt. Neu ist, dass nun Maßnahmen zur Anpassung an den nicht mehr zu übersehenden Klimawandel ergriffen werden.

Die Gemeinden Feldbach, Paldau und Eichkögl haben sich zur Klimawandelanpassungsregion (KLAR!) Mittleres Raabtal zusammengeschlossen. Von 2019 bis 2021 wird ein 12-Punkte-Programm umgesetzt. Die Maßnahmen reichen vom klimatauglichen Bauen, der nachhaltigen Boden- und Waldbewirtschaftung über die optimierte Regenwassernutzung und Anpassung von Obst- und Weinbauflächen bis hin zur Begrünung vom Stadtkern. Die Sensibilisierung der Bevölkerung spielt eine zentrale Rolle.

Unterstützt werden die drei Gemeinden dabei von der LEA. Die LEA übernimmt das Projektmanagement, die Förderabwicklung, die Veranstaltungsorganisation und steht mit technischem Know-how zur Seite.

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klimawandelanpassungsregion“ durchgeführt.

 

 

 

Links

» Beschreibung der Region „Mittleres Raabtal“ unter 

klar-anpassungsregionen.at

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:

 

Schreibe einen Kommentar