Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark

Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark

Im März 2016 wurde die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ aus der Taufe gehoben. Dieser Region gehören die drei Gemeinden Bad Gleichenberg, Straden und Bad Radkersburg an. Nicht vorgefertigte Maßnahmenpläne sollen auf die Regionsstruktur gelegt werden, vielmehr sollen regionale Gegebenheiten die Basis für eine regionale Energienutzung bilden. Mit den beiden Energieversorgungsunternehmen in der Region, der Bad Gleichenberger Energie GmbH, welche auch Projektträger ist, sowie den Elektrizitätswerken Bad Radkersburg finden sich hier ideale Ausgangsbedingungen.

Startbesprechung_Bgm.Foto

Unterstützt wird die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ von der LEA. In der Phase 1 wird ein Umsetzungskonzept erstellt (2016). In der Phase 2 (2017 – 2018) geht es an die Umsetzung der Maßnahmen, welche im Konzept erarbeitet wurden. Beispielsweise werden Machbarkeitsstudien für die Kaskadennutzung von Thermalwasser erstellt, Energiemonitoringsysteme in Gemeinden eingeführt und die energetische Nutzung von agrarischen Reststoffen analysiert. Aber auch die Bevölkerung wird in die Tätigkeiten der Klima- und Energiemodellregion eingebunden: Vorträge, Veranstaltungen und Aktionstage werden organisiert.

Die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ weist eine Fläche von 125 km² und hat ca. 12.000 Einwohner. Das Modellregionsmanagement ist bei der LEA angesiedelt.

Links

» Beschreibung der Region „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ unter www.klimaundenergiemodellregionen.at

Besuchen Sie die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ auch unter www.facebook.com/WeinundThermen.

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: