Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark

Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark

Die Gemeinden Bad Gleichenberg, Straden und Bad Radkersburg bilden gemeinsam die Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark. Bereits seit 2015 engagieren sich die 3 Gemeinden für ein nachhaltiges Bewusstsein der Region.

Die Schwerpunkte der ersten fünf Jahre der Klima- und Energiemodellregion waren die Energieversorgung mit Photovoltaikanlagen, Black Out Vorsorgemodelle, Kurzfilme über innovative Betriebe und die Energieeffizienzsteigerung mit der Sanierung von Gemeindeobjekten, Energiemonitoring, Energiechecks bei öffentlichen Gebäuden und Kläranlagen sowie die umweltfreundliche Mobilität u.a. mit der Thematisierung von Rad im Alltag und Forcierung der Elektromobilität, dem klimafreundlichen Einkauf und Informationsveranstaltungen für BürgerInnen, wie auch die beliebten Open Air Filmabende in den Sommerwochen. Als Projektträger fungiert die Bad Gleichenberger Energie GmbH.

Regionsprofil

Kontakt zum Modellregionsmanager

Ing. Robert Frauwallner
Tel: 03152/8575-501
E-Mail: frauwallner@lea.at 

Klima- und Energiemodellregion Wein und Thermenregion Südoststeiermark 

Ziele 

Die Gemeinden der Wein- und Thermenregion Südoststeiermark werden sich in Zukunft gemeinsam auf ihre Stärken und Potentiale zum verstärkten Einsatz von erneuerbarer Energie und zur Erhöhung der Energieeffizienz fokussieren.

Schwerpunkte

  • Photovoltaikanlagen bei Gemeindeliegenschaften
  • Umweltfreundliche Mobilität
  • Ausbau Nahwärmeversorgungen
  • Energie Monitoring für Objekte & technische Anlagen
  • Energieeffizienz der Pumpstationen und Wasserwerke
  • Sanierungsbegleitung Gemeindeobjekte
  • Energiegemeinschaften
  • Sommerkino
  • 100 % Erneuerbare Energieversorgung für BürgerInnen
  • Energiecheck Betriebe
  • Klima & Konsum

 

 

 

 

 

 

Maßnahmen

Bereits umgesetzt:

  • Gebäudesanierungen
  • 14 Photovoltaik Anlagen (bei allen Kläranlagen, Wasserwerke, größeren Pumpstationen und Schulgebäude)
  • Anschaffung von: 20 E- Ladestationen, 4 E- PKW, 1 E- Nutzfahrzeug, 1 E- Bus und 7 Lastenräder
  • Veranstaltungen zu Black Out, Smart Meter, Klima und Energie, Energiesparen und -speichern, Erneuerbare Energieversorgungen, E- Mobilität
  • Vulkanland Bike- Day
  • Dokumentation und Analyse der Wärme- und Stromverbräuche der Gemeindeobjekte
  • Artikelserien „Rad im Alltag“ und „bewusst gesund“
  • Rad Interviews Alltagsradler
  • Kurzfilmreihe Bewusst gesund
  • Klimakochkurs
  • Kurzfilmreihe „Voll Energie im Steirischen Vulkanland“ 
  • E- Bike Aktion für BürgerInnen
  • Energieeffizienz Kläranlagen (Analyse, Monatliche Erfassung der Zählerstände)
  • 10 Open Air Filmabende
  • 4 Pressekonferenzen

Geplant:

  • Klimaschule
  • Weiterführungsphase II in Planung
  • Info Veranstaltungen Klima & Umwelt
  • Energiegemeinschaften werden in der Region etabliert
  • Artikel- und Kurzclipserien zu Klima & Konsum
  • Errichtung einer Mobilen Fahrradbox
  • Klima Kochkurse
  • Sommer Filmabende

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen in der KEM Wein- und Thermenregion Südoststeiermark finden Sie HIER.

Aktionen

Energiespar-Aktionen für die Bevölkerung und Tourismusbetriebe

 

Gutschein für ein hochwertiges E- Bike zum Sonderpreis

 

 

Bike Day

 

Der Bike Day fand in Bad Gleichenberg statt. Mit Fahrrad- Check, Fahrradbörse, Testfahren E- Bikes, und die Banana Crew.

 

 

 

Alltagsradler Interviews



Artikel- Serie „Rad im Alltag“

Artikelserie „Bewusst gesund“

Video- Reihe „Bewusst gesund“

 Kurzfilmreihe „Voll Energie im Steirischen Vulkanland“: 

 

 

KEM-Wein- und Thermen- Newsletter

 

Download und Links

» Beschreibung der Region „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ unter www.klimaundenergiemodellregionen.at
» Beschreibung vom Klimaschulen-Projekt unter www.klimaschulen.at

Besuchen Sie die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ auch unter www.facebook.com/WeinundThermen.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klima- und Energiemodellregionen“ durchgeführt.