Klima- und Energiemodellregion „Gnas – St. Peter am Ottersbach“

Klima- und Energiemodellregion „Gnas – St. Peter am Ottersbach“

Anfang 2017 wurde die Klima- und Energiemodellregion „Gnas – St. Peter am Ottersbach“ ins Leben gerufen. Die beiden südoststeirischen Gemeinden machen sich im Rahmen des Projektes auf den Weg, die übergeordnete Energievision 2025 des Steirischen Vulkanlandes im kleinregionalen Maßstab umzusetzen. Die regionalen Stärken und Potentiale werden im Zuge der Projektumsetzung gebündelt und es wird ein gemeinsamer Masterplan entwickelt sowie umgesetzt. Dabei werden Projekte in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Bewusstseinsbildung durchgeführt. Als Projektträger fungiert der gemeinsame Tourismusverband Gnas – St. Peter am Ottersbach.

Unterstützt werden die Gemeinden dabei von der LEA GmbH. Die LEA übernimmt unter anderem das Projektmanagement, die Förderabwicklung, die Erstellung von Machbarkeitsstudien, die Veranstaltungsorganisation und steht mit technischem Know-how zur Seite.

In der Phase 1 wird ein Umsetzungskonzept erstellt (2017). In der Phase 2 (2018 – 2019) geht es an die Umsetzung der Maßnahmen, welche im Konzept erarbeitet wurden. Beispielsweise werden eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen initiiert, Sanierungskonzepte für Gemeindeobjekte und Straßenbeleuchtungsanlagen erstellt, die Elektromobilität forciert und die regionale Biomassenahwärmeversorgung ausgebaut. Weiters werden Energiesparaktionen, Schulaktionen sowie Projekte im Bereich energieeffizienter Landwirtschaft und Betriebe sowie Nutzung agrarischer Reststoffe und Stilllegungsflächen durchgeführt.

Die Klima- und Energiemodellregion „Gnas – St. Peter am Ottersbach“ weist eine Fläche von rund 130 km² und hat ca. 9.100 Einwohner. Das Modellregionsmanagement ist bei der LEA angesiedelt.

Links

» Beschreibung der Region „Gnas – St. Peter am Ottersbach“ unter www.klimaundenergiemodellregionen.at

Ihr Ansprechpartner und Modellregionsmanager

Für weitere Informationen kontaktieren Sie DI (FH) DI Alois Niederl, Tel.: 03152/8575-508 bzw. niederl@lea.at.