WIR HOLEN ALLTAGSRADLER/-INNEN VOR DEN VORHANG

WIR HOLEN ALLTAGSRADLER/-INNEN VOR DEN VORHANG

Mit der Serie „Alltagsradler“ startet die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ eine Initiative zur Forcierung körperlicher Fitness, Regionalität und umweltfreundlicher Mobilität!

Egal ob zur Arbeit, zum Einkauf oder zum Vergnügen, Hr. Preßnitz nutzt sein Fahrrad an mindestens sechs Tagen pro Woche. „Wenn man in Bad Radkersburg wohnt, muss man ja fast täglich Radfahren, bei diesen flachen und bestens beschilderten Wegen.“ Um 4:15 Uhr geht’s für Hr. Preßnitz los zur Arbeit, mit dem Fahrrad zum 2 km entfernten Bahnhof, von dort weiter mit der S-Bahn nach Graz, wo sein zweites Fahrrad auf ihn wartet. Den Herausforderungen blickt er gelassen entgegen: „Um 4:00 Uhr morgens ist die Straße noch nicht überall beleuchtet, und bei entsprechender Witterung, kann dies schon sehr spannend werden.“ Regen, Eis und bis zu 4 cm Schnee: „Man gewöhnt sich an die jeweiligen Verhältnisse! Und mit Trekkingreifen können auch schwierige Fahrverhältnisse leichter ausgeglichen werden.“ Innerhalb seines beruflichen Alltags in Graz nutzt er für alle Wege das Rad, die lästige Parkplatzsuche entfällt. Zukünftig möchte er auch ein Faltrad ausprobieren, welches ihm viele Vorteile bietet.

„Wir konnten uns ein Auto einsparen. Der Umweltgedanke, aber auch die körperliche Bewegung waren für mich ausschlaggebend. Und so abschalten, wie am Fahrrad, konnte ich beim Autofahren noch nie. Da freut man sich umso mehr, nachhause zu kommen!“

Alltagsradler Bad Radkersburg
Alltagsradler Bad Radkersburg