SERIE „BEWUSST GESUND“ – FASTEN – EIN VERZICHT DER HEILEN KANN

SERIE „BEWUSST GESUND“ – FASTEN – EIN VERZICHT DER HEILEN KANN

Fasten - Verzicht der heilen kann
Fasten – Bewusster Verzicht

Der Begriff Fasten wird, aus kulturellem Hintergrund, bei vielen Menschen mit der Zeit nach Fasching und auch mit Gewichtsverlust verbunden. Damit ist dieses Wort nicht gerade positiv besetzt, denn wer verzichtet schon gerne auf seine liebsten Genüsse?

Fasten beschreibt Zeiträume, in denen man isst und nichts isst und nur Wasser zu sich nimmt. Der freiwillige Nahrungsentzug löst im Körper einen Reinigungsmechanismus aus, der regenerierend und auch verjüngend wirkt. Außerdem reduziert Fasten nachweislich Entzündungen und senkt den Blutdruck. Ein vollständiges Fasten mit Nahrungsmittelentzug über längere Zeit sollte allerdings nur in Absprache mit Ihrem Arzt stattfinden.

Fasten ausschließlich zur Gewichtsreduktion einzusetzen, ist eher nachteilig, da man zu Beginn wirklich abnimmt, dies allerdings auf die Muskelmasse- und Flüssigkeitsreduktion zurückzuführen ist. Fasten kann allerdings zum Einstieg in ein gesundheitsbewussteres Leben dienen.

Welche Methoden sind im Trend und „einfach“ in der Umsetzung?

Beliebt und empfehlenswert ist das Intervallfasten, welches auch in einer Grazer Studie untersucht wurde, bei dem täglich abgewechselt wird – 8 Stunden essen – 16 Stunden Fasten. Nach ca. 12 Stunden Fasten kommt es zu einem positiven Einfluss auf Blutwerte, Cholesterin, Blutdruck und vielem mehr. Nach dieser Zeit startet der Körper sein Selbstreinigungsprogramm. Pro Woche sollte man auf 2-3 Fastentage kommen, um den positiven Effekt der Reinigung zu spüren.

Basenfasten ist ebenso in Mode, hier gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Belege. Es wird auf säurebildende Nahrungsmittel (Fleisch, Süßes, …) verzichtet, da angenommen wird, dass es durch die sauren Schlacken zu einer Übersäuerung im Körper kommen kann und so leichter chronische Entzündungen entstehen können. Beim Basenfasten werden nur basische Nahrungsmittel zu sich genommen, wie z.B. Obst, Gemüse und Kräuter. Unterstützt wird mit Basentees und Basenbäder.

Wer allerdings nicht auf seine Mahlzeiten verzichten möchte:

Es bietet sich auch die Möglichkeit an, bewusst auf nur ein Nahrungsmittel zu verzichten: als Beispiel Zucker. Aber auch für mehrere Wochen auf Kaffee oder Alkohol zu verzichten, bietet dem Körper eine Erholung und Unterstützung.

 

Mit der Serie „Bewusst gesund“ startet die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ eine Initiative zur Forcierung gesunder Ernährung, körperlicher Fitness und Regionalität!