Obst Leopold – Eigene Energieerzeugung durch Photovoltaik

Obst Leopold – Eigene Energieerzeugung durch Photovoltaik

Die KEM (Klima- und Energiemodellregion) Mittleres Raabtal, bestehend aus den Gemeinden Feldbach, Paldau, Eichkögl und Kirchberg an der Raab, bearbeitet ein umfassendes Programm zum Klimaschutz. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie und der Verbrauch am eigenen Standort. Um Gewerbebetriebe und die breite Bevölkerung von der Sinnhaftigkeit von Photovoltaikstrom zu überzeugen sind v.a. bereits realisierte PV-Anlagen, welche als Vorzeigeanlagen geeignet sind, von besonderem Interesse. 

Am Montag, 24. August 2020 wurde die Photovoltaikanlage der Firma Obst Leopold von den Initiatoren, Herrn Ferdinand Leopold, im Beisein von Bürgermeister Helmut Ofner sowie dem Errichter der Anlage, Firma Elektro Ramert, in Betrieb genommen.

Auf dem Betriebsgelände der Fa. Obst Leopold sind zahlreiche Gebäude und Lagerhallen vorhanden. Dementsprechend große Dachflächen stehen zur Verfügung. Mit den nun realisierten PV-Anlagen wird ein Teil dieser Dachflächen (rund 4.500m²) zur Nutzung von Sonnenenergie eingesetzt. Im August 2020 wurde in einer 3. Ausbaustufe eine 230 kWp-PV-Anlage in Betrieb genommen. Die 2. Ausbaustufe mit 200 kWp erfolgte im März 2020. Gemeinsam mit der bereits im Jahr 2012 errichteten PV-Anlage, mit einer Größe von ebenfalls 200 kWp, verfügt die Fa. Obst Leopold nun über eine Photovoltaikleistung von insgesamt 630 kWp und erzeugen pro Jahr rund 660.000 kWh erneuerbaren Strom.

Auf Grund des ganzjährigen Kühlbedarfs besteht ein ganzjährig durchgehend hoher Stromverbrauch. Am Standort werden jährlich rund 3 Mio. kWh elektrische Energie benötigt. Mit den errichteten PV-Anlagen wird nun ein Eigenversorgungsgrad des Betriebes von rund 25 % erreicht. Der produzierte elektrische Strom wird fast zu Gänze am Betrieb zur Eigenversorgung verbraucht.

Die wesentlichen Besonderheiten, die auch den innovativen Charakter des dargestellten Projektes bestimmen, sind wie folgt:

  • Eine der größten Dachflächen-PV-Anlagen in der Region
  • Eigene Energieerzeugung durch Photovoltaik (25 %)
  • Stärkung der Energieunabhängigkeit des eigenen Unternehmens
  • Erzeugung von erneuerbarer Energie: dadurch Reduktion der THG-Emissionen und Beitrag zum Klimaschutz
  • Nahezu 100 % Eigenstromnutzung durch die vorhandenen Kühlanlagen (keine Überschusseinspeisung)

Bei der Realisierung der PV-Anlagen ist der Fa. Obst Leopold wichtig, dass vorwiegend Produkte aus österreichischer Erzeugung verbaut werden. Die PV-Module und die Wechselrichter wurden von Österreichischen Firmen produziert.