Förderansuchen Wärmepumpen

Förderung Land Steiermark Wärmepumpen

Das Land Steiermark (Steirischer Umweltlandesfonds) fördert den Umstieg von Öl, Gas, Koks, Kohle und Stromspeicheröfen auf Luftwärme-, Grundwasser- und Erdwärmepumpen. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Wohnbauträger, Betreiber von Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen und öffentlichen Sportanlagen, Vereine, Gemeinden sowie Kleinstunternehmen.

  • Antragstellung: Die Antragstellung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren.
    • Die Stufe 1 umfasst den Förderungsantrag: Dieser ist online vor der Lieferung und Montage durchzuführen.
    • Förderungsauszahlung, Stufe 2: Ab Zuteilung der Antragsnummer ist die Anlage innerhalb von 12 Monaten zu errichten. Die Fertigstellungsmeldung ist online über den in diesem Zeitraum gültigen Link zur Online Fertigstellungsmeldung oder alternativ über die zugesandte Fertigstellungsmeldung per E-Mail oder im Postweg bei der Einreichstelle einzubringen. Dazu sind folgende Unterlagen vorzulegen:
      • ausgefüllte Fertigstellungsmeldung mit zugeteilter Antragsnummer
      • Bestätigung des befugten Unternehmens zur Übergabe und erfolgreichen Inbetriebnahme
      • ausgefülltes Bestätigungsformular (Bestätigung der Gemeinde und vom Installateur)
      • Rechnungen in Kopie
      • Bestätigung über eine Energieberatung oder Vorlage eines Energieausweises
      • Bestätigung des Installateurs, dass die Vorlauftemperatur von 55°C nicht überschritten wird
      • Bestätigung des regionalen Fernwärmenetzbetreibers, dass kein wirtschaftlicher Fernwärmeanschluss möglich ist. 
  • Geltungszeitraum: Die Förderaktion gilt von 1. Jänner 2024 bis längstens 31.12.2024
  • Förderhöhe:
    • Grundwasserpumpe: Grundförderung: max. € 2.500
    • Erdwärmepumpe: Grundförderung: max. € 2.500
    • Luftwärmepumpe: Grundförderung: max. € 1.000

Download und weitere Informationen

Bundesförderung Raus aus Öl und Gas 2023/2024

Für den Umstieg von fossilen Heizungssystemen (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) auf Holz- und Wärmepumpenheizungen sowie hocheffiziente Fernwärmenetze gibt es wieder eine Bundesförderung. Die Antragstellung erfolgt online.

Es werden maximal 75% der förderungsfähigen Investitionskosten gefördert.

  • Förderhöhe:
    • Luft-Wasser-Wärmepumpe: € 16.000
    • Grundwasser-/Erdwärmepumpe: € 23.000
  • Neu sind folgende Zuschläge:
    • Bohrbonus bei Tiefenbohrung für Wärmepumpe € 5.000
    • Bonus für Niedertemperatur-Wärmeverteilsystem € 4.000
    • Bonus für Gesamtsanierungskonzept € 500
    • Solarbonus bei gleichzeitiger Errichtung einer thermischen Solaranlage (mind. 6 m²) € 2.500
      Zuschläge können kombiniert werden. 

>>> Hier geht´s zur Bundesförderung

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unser Expertenteam der LEA unter 03152/8575-500 bzw. office@lea.at.