Eigenheimförderung

Eigenheimförderung

Ziel der Eigenheimförderung ist es, durch eine qualifizierte Beratung und nachstehende Mindesterfordernisse eine effiziente Energieeinsparung zu erreichen.

Anpassung der Energiekennzahl-Mindestanforderung an das Baugesetz OIB-Richtlinie 6 2015!

Grundvoraussetzungen

  • Erreichung der Energiekennzahl von < 40,8 bzw. 54,4 kWh/m²a
  • Jahresarbeitszahl Luftwärmepumpe: 3,5 oder höher
  • Einsatz KEINER fossilen Brennstoffe (Öl, Gas, Kohle)

Für die Abwicklung des Förderungsansuchens ist es sinnvoll, schon in der Planungsphase eine Beratung in einer zertifizierten Beratungseinrichtung in Anspruch zu nehmen. Ist die Energiekennzahl zu hoch, oder möchte der Förderungswerber eine noch niedrigere Energiekennzahl erreichen, geben wir  gerne Auskunft über Änderungsmöglichkeiten. Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung mit unseren Experten!

Ansprechpartner

Kontaktieren Sie Ihren Energieexperten der LEA Markus Nestelberger unter Tel.: 03152/8575-526 bzw. markus@lea.at.

Informationen und Downloads

» Checkliste Eigenheimförderung

Weitere detaillierte Informationen erhalten sie unter www.wohnbau.steiermark.at

Erforderliche Unterlagen zur Energiekennzahlberechnung:

  • Original kommissionierter Einreichplan
  • Bauteilbeschreibung
  • Fensterdatenblatt
  • Kopie des Heizungs-, Solar- oder Photovoltaikangebotes als Nachweis über die Art der Heizung
  • Landkarte der Umgebung
  • Berechnung der Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe
  • Kopie des Wohnraumlüftungsangebotes bei Verwendung als Nachweis