Bund verdoppelt Förderungen für E-Fahrzeuge

Bund verdoppelt Förderungen für E-Fahrzeuge

Neuerungen in der E-Mobilität:

Die Bundesregierung startet mit Anfang Juli 2020 eine E-Mobilitätsoffensive. Die Fördersätze für E-Auto, E-Motorrad und Co. steigen um bis zu 100 %!

Einen Antrag stellen können Privatpersonen, Vereine und Betriebe. Die Förderung setzt sich aus der Bundesförderung und dem Händlerbonus zusammen. Der Händlerbonus wird gleich direkt in der Rechnung abgezogen. Die Bundesförderung muss beantragt werden.

Die Bundesförderungen im Überblick:

  • E-Auto € 3.000
  • E-Motorrad € 700
  • E-Moped € 450
  • (E-)Transportrad € 600

E-Bikes werden nur für Betriebe und Vereine gefördert (€ 200). Allerdings müssen hier mind. 5 Stück angeschafft werden.

Des Weiteren gibt es für Betriebe und Vereine Förderungen für E-Nutzfahrzeuge und E-Ladestationen. Hier ist die Förderung abhängig von der Fahrzeugklasse bzw. der Ladeleistung (eine Ladesäule mit 11 kW wird beispielsweise mit 1.500 Euro unterstützt).

Anträge können eingebracht werden solange Budget vorhanden ist aber längstens bis 31.12.2020.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.umweltfoerderung.at oder bei der Lokalen Energieagentur – LEA unter der Telefonnummer 03152/8575-500 bzw. office@lea.at.