Alltagsradler vor den Vorhang – Alois Schillinger

Alltagsradler vor den Vorhang – Alois Schillinger

Die Klima- und Energiemodellregion Wein- und Thermenregion Südoststeiermark holt Alltagsradler vor den Vorhang

Alois Schillinger aus Straden – „Endlich keine Rückenschmerzen mehr“

Seit 30 Jahren ist er leidenschaftlicher Radfahrer und seit 10 Jahren fährt er täglich mit dem Rad zur Arbeit: Alois Schillinger aus Straden. 45 min mit dem Fahrrad dauert sein Weg zur Arbeit bis nach Jagerberg. Zeit, in der er entspannen, abschalten, die Natur genießen und sich körperlich fit halten kann. „Es ist Zeit für mich!“

Insgesamt radelt er in der Woche 200 km. Da er während seiner Arbeitszeit am Computer sitzt, bringt ihm diese sportliche Betätigung große Vorteile, denn er hat seitdem keine Rückenschmerzen mehr. „Ein großer Vorteil ist auch, man ist wirklich körperlich und psychisch belastbarer und man wird ruhiger.“ Da er im Winter bei Minusgrade nicht mit dem Rad in die Arbeit fährt, ist der Start im neuen Jahr jedes Mal auch für ihn anstrengend.

„Wenn man mit dem Radfahren beginnen will, ist es wichtig, es wirklich zu wollen und es dann auch 3 Wochen konsequent durchzuziehen Danach wird es zum Selbstläufer und plötzlich spürt man es, was diese Art von Bewegung in einem bewirkt!“

„Trotz sehr vielem bergauf und bergab auf meinen Strecken, brauche ich kein Rad mit Elektro Antrieb.“

Zukünftig möchte er auch mit seinen Enkelkindern mit dem Radanhänger unterwegs sein.

Alltagsradler Straden Vulkanland
Alltagsradler Straden Vulkanland

Lesen Sie weitere Alltagsradler Interviews:

Mit der Serie „Alltagsradler“ startet die Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ eine Initiative zur Forcierung körperlicher Fitness, Regionalität und umweltfreundlicher Mobilität!