Alltagsradler Daniel Jessner aus Eichkögl – KEM Mittleres Raabtal

Die Klima- und Energiemodellregion Wirtschaftsregion mittleres Raabtal bestehend aus den Gemeinden Feldbach, Paldau, Kirchberg an der Raab und Eichkögl holt Alltagsradler/-innen vor den Vorhang. In der aktuellen Ausgabe der Gemeindezeitung berichtet Daniel Jessner aus Eichkögl von seinen Erfahrungen mit Radfahren im Alltag.

„Ich habe zwar einen Führerschein und auch ein Auto, aber das benutze ich nur, wenn sehr weite Strecken zurückzulegen sind oder ich etwas transportieren muss.“ Daniel Jessner bestreitet alle Wege im Alltag mit dem Fahrrad. Damit sitzt er fast täglich im Sattel und sieht das als sportliche Herausforderung. „Mir ist körperliche Fitness sehr wichtig und das Radfahren hilft mir, nicht nur Muskeln sondern auch meine Ausdauer zu trainieren.“ Die Vorteile, mit dem Rad unterwegs zu sein, sind einfach, dass man vielerorts schneller als mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln ist, man ist flexibler und man kann das Rad überall abstellen, so Jessner. Außerdem spart man sich die Benzinkosten und tut etwas für die Umwelt. Die Motivation dafür muss natürlich jeder selbst finden. Schlechtes Wetter ist für Jessner übrigens kein Grund, nicht das Fahrrad zu nehmen. „Manchmal wird man halt nass. Das passiert!“

Alltagsradler Daniel Jessner
Alltagsradler Daniel Jessner